Impressum Adressen Antrag Schwerbehinderung Startseite
Behindertenausweis Widerspruch Muster Grad der Behinderung Nachteilsausgleiche Merkzeichen Versorgungsamt

Nachteilsausgleiche (Behinderte Menschen)

Nachteilsausgleiche Teilhabe (Behinderte Menschen)
Folgende Nachteilsausgleiche stehen Schwerbehinderten Mensch zu:

Die Eingliederungshilfe für Menschen mit Handicap dient zur Teilhabe am öffentlichen Leben und zu sozialen Integration. Teilhabe bedeutet, die gehandicapten, Behinderten Personen können am wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Leben teilnehmen sei es bei der Arbeit, Schule oder am politischen Leben.

Nachteilsausgleiche im Überblick

  • Gemeinschaftliche Teilhabe am Leben wie z.b für noch uneingeschulte Kinder mit heilpädagogischen Leistungen oder Förderhilfen zur Verständigung mit dem Umfeld
  • Sicherung der Teilhabe behinderter Menschen im Arbeitsleben
  • Unterstützung zur medizinischen Reha so wie medizinische Behandlungen, Gehilfen und vieles mehr
  • Frühzeitiges Erkennen der Krankheit und Förderung
  • Unterstützung angemessener Schulbildungen, gesondert auf die allgemeine Schulpflicht und dem Besuch für weiterführender Schulen und deren Vorbereitung darauf
  • Allgemeine Hilfen für Ausbildung eines angemessenen Berufs oder der Besuch einer Hochschule
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsplatz
  • Allgemeine Hilfen zum Erwerb eines angemessenen Arbeitsplatzes
  • Leistungen für behinderte Menschen in anerkannten Werkstätten oder Beschäftigungsstätten
  • Parkerleichterungen, Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht
  • Steuerrechtliche Vergünstigungen zb. KFZ Steuerbefreiung
  • Kostenlose Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Bus usw.)

Nachteilsausgleichen für Menschen mit Handicap

Nachteilsausgleichen können von Behinderten Menschen mit mindestens 50 Grad in Anspruch genommen werden. Nähere Informationendazu erhalten Sie beim Ihren zuständigen Behörden und Ämtern.